Gelungenes Neujahrstreffen der Allianz Bildung &Lernen.

20180125 Neujahrstreffen1

Bildungspaten, Lehrer, Freunde und Förder der Allianz Bildung & Lernen (ABL) kamen am 25. Januar zu einem Treffen in ungezwungener Atmosphäre zusammen. Für den Vorstand begrüßte Heike Heil ganz besonders den stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Diedrich, Felicitas Daum vom Flughafen Düsseldorf, Andreas Todesco von der Alice und Hans Joachim Thormählen Stiftung sowie Dr. Thomas Franke von der Ruhrstiftung Bildung und Erziehung.

Herr Diedrich dankte den zahlreichen ehrenamtlichen Bildungspaten für ihr Engagement, mit dem sie Schülern helfen, ihre Defizite auszugleichen und so ihre Bildungschancen zu verbessern. Dieses Engagement bereichert die Schüler über die sichtbaren verbesserten Noten mit vielfältigen Lebenserfahrungen.20180125 Neujahrstreffen2 Besonders hob er den ehrenamtlichen Einsatz von Schülern der Höheren Handelsschule hervor, die sich ein Jahr lang jede Woche intensiv mit einem Grundschüler befasst haben. Dafür überreichte er ihnen den Engagementnachweis des Landes NRW. Dazu bekamen die Schüler-Bildungspaten eine bunte Glasmurmel überreicht.

Maymol Devasia-Demming erklärte, dass es mit einer Bildungspatenschaft so ähnlich sei wie mit einer Murmel. Auf den ersten Blick ist sie unscheinbar, aber gezielt in Bewegung gesetzt, gibt sie den Anstoß für Veränderung und lässt Ziele erreichen. Und wer bekommt keine leuchtenden Augen beim Anblick von Murmeln? Sie sind eben ein Schatz, den man mit sich trägt und der das Leben reich macht. Bildungspaten schenken ihren Patenkindern Zeit und Lebenserfahrung, setzen etwas in Bewegung und erreichen Ziele gemeinsam mit ihnen.

20180125 Neujahrstreffen3

Felicitas Daum überbrachte dem Verein eine großzügige Spende des Flughafens Düsseldorf und danke ihrerseits für das große Engagement für die Verbessrung der Bildungs-und Berufschancen. Die Alice und Hans Joachim Thormählen Stiftung sowie die Edith-Esser-Stiftung, eine Treuhandstiftung der Ruhrstiftung Bildung und Erziehung unterstützen die ABL ebenso. Deren Vertreter nutzen das Neujahrstreffen für den persönlichen Austausch mit Bildungspaten und anderen Beteiligten. Bei einem Imbiss wurden zahlreiche gute Gespräche geführt.