20191121_kirchgaesser-3

Das Unternehmen Kirchgaesser Industrieelektronik GmbH aus Ratingen veranstaltete am 21. November 2019 über die Allianz Bildung und Lernen e.V. eine Betriebsbesichtigung für Schüler verschiedener Ratinger Schulen. Die Schüler und Schülerinnen bekamen so einen Einblick in betriebliche Abläufe.

Die Kirchgaesser Industrieelektronik GmbH mit Sitz in Ratingen wurde 1977 gegründet und ist ein führender deutscher Hersteller explosionsgeschützter, eigensicherer Messtechnik für den untertägigen Bergbau. Die Entwicklung und Fertigung von OEM-Messgeräten wie elektromechanische Füllstandmessgeräte, Mikrowellenschranken und Schüttgutbewegungsmelder ist ein weiteres Betätigungsfeld der Gesellschaft.20191121_Kirchgaesser-1

Die Geschäftsführer, Herr Norbert Kirchgaesser und sein Sohn Hanno Kirchgaesser, nahmen sich für die Schüler persönlich die Zeit das Unternehmen vorzustellen und die einzelnen Abteilungen in der Entwicklung und Produktion zu zeigen. Herr Hanno Kirchgaesser präsentierte die Geschichte des Unternehmens, das selbst entwickelte und produzierte Gerätespektrum und die internationale Vermarktung dieser Produkte in nahezu der ganzen Welt. Anschließend erklärte er uns den Aufbau und die Funktion einiger Geräte im Detail.

20191121_Kirchgaesser-2Der Senior-Chef führte die anschließende Betriebsbegehung persönlich durch. Er fokussierte auf das Berufsbild „Elektroniker/-in für Geräte und Systeme“, den Schülern wurden über zwei Stunden einzelne Stationen des Fertigungsablaufs gezeigt und ausführlich erklärt. Beispielsweise wurden an Stationen einzelne Bauteile elektrisch überprüft und Funktionstests durchgeführt. Dafür standen vielfältige Messgeräte zur Verfügung, auch Oszilloskope zur Begutachtung von Signalverläufen.

Für die Betriebsbesichtigung hatte Herr Kirchgaesser eine kleine praktische Aufgabe vorbereitet. Die Schüler bestückten eine kleine Leiterplatte mit elektronischen Bauteilen (Widerstände usw.). Herr Kirchgaesser erklärte uns wo sich die einzelnen Komponenten befinden, wie die Bauteile auf der Leiterplatte richtig montiert und verlötet werden.

Und am Ende wurde klar, der „Elektroniker/-in für Geräte und Systeme“ arbeitet in modernen und innovativen Umgebungen. Platinen mit elektronischen Bauteilen befinden sich heutzutage in fast jedem Gerät, die Elektronik ist ständig im Wandel. Es ist ein Beruf für Menschen, die mit dem technologischen Wandel gehen möchten. Es war eine sehr interessante Betriebsbegehung, mit einem aufschlussreichen Überblick über das Unternehmen Kirchgaesser Industrieelektronik GmbH und das Arbeitsfeld des Elektronikers. Es war eine gelungene Mischung aus Vortrag, Besichtigung und einer praktischen Arbeit.

Die Schüler wurden nach dem ersten Feedback in ihren Vorstellungen über den Beruf positiv bestätigt und können im Nachhinein entscheiden, ob der Beruf für sie geeignet ist oder durch ein Praktikum weiter stabilisiert werden sollte. Herzlichen Dank an Herrn Kirchgaesser für die gelungene Betriebsbegehung.