20190922 Ausflug1

In diesem Herbst wurde das Versprechen eingelöst, erneut mit einer Führung von Hans Müskens Kaiserswerth weiter zu erkunden und dabei Theodor Fliedner näher kennenzulernen. Der Vorstand hat wieder als DANKESCHÖN für den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz als Paten oder im Hintergrund im Verein zu diesem gemeinsamen Ausflug eingeladen.

Das Wetter war so traumhaft und sonnig wie im Jahr davor, sodass es sich wirklich wie ein „Weiterspazieren“ anfühlte. Ausgangspunkt war der Kaiserswerther Markt. Dass der Kaiserswerther Markt eine unsichtbare Grenze zwischen dem evangelischen und dem katholischem Teil der Altstadt ist, war den Teilnehmern vor dieser Führung nicht bewusst.

Herr Müskens führte die Gruppe zunächst in den Innenhof des Stammhauses der Diakonissen und weiter in die Kulturkirche,20190922 Ausflug2 der vielleicht einzigen Kirche im Obergeschoß, wo er vom Leben und Wirken des evangelischen Theologen Theodor Fliedner berichtete. 1822 kam dieser als Pfarrer ins katholisch geprägte Kaiserswerth und gründete die Keimzelle der Diakonie. Dem Grundprinzip folgend, einen Bedarf zu sehen und darauf handelnd zu reagieren, entstanden Krankenhaus und Kinderkrippe und die benötigten Ausbildungsstätten für Krankenpflegerinnen und Erzieherinnen. Für die Finanzierung hat sich Theodor Fliedner bis ins benachbarte Ausland auf Spendensammelreisen begeben. Dieses großartige Werk war wohl kaum ohne die Unterstützung seiner Ehefrau Friederike möglich. Nach deren Tod heiratete er Karoline, die ihren Mann um 30 Jahre überlebte und sein Werk fortsetzte.

20190922 Ausflug3Weiter ging es in den Fliednerhof und in die evangelische Stadtkirche. Mit der Engländerin Florence Nightingale, Tochter aus wohlsituiertem Hause, wird die Reform der Krankenpflege in England in Verbindung gebracht. Eher unbekannt ist, dass diese Dame als Praktikantin bei Theodor Fliedner grundlegende Erfahrungen in der Krankenpflege und Umsetzung von verbesserten Hygienemaßnahmen gemacht hat.

Bis heute prägen die Bildungseinrichtungen der Diakonie und das Florence-Nightingale-Krankenhaus Kaisers-werth.

Herr Müskens erzählte so fesselnd und kurzweilig, dass Geschichte erlebbar wurde und ermutigt wurde, in diesem Geist zu handeln.

Diesen wunderschönen Nachmittag haben wir im regen Austausch miteinander im Café ausklingen lassen.20190922 Ausflug4

Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an Hans Müskens!

Gebrauchte Laptops und begleitende Schulung

 

laptops2

Homeschooling, Fernunterricht, Lernen auf Distanz: Die Corona-Pandemie ist für die Schulen eine Herausforderung, für viele Schülerinnen und Schüler sogar eine Bildungshürde – erst recht, wenn für das Lernen auf Distanz die technischen Voraussetzungen fehlen. Wenn zum Beispiel Lehrer und Schüler nur über das Smartphone in Verbindung treten können oder mehrere Geschwister sich den einzigen Familiencomputer mit den Eltern teilen müssen.

20200702 Laptops01r
Die ABL hat von einem großen Unternehmen 28 gebrauchte Laptops erhalten und an Kinder und Jugendliche aus Ratinger Schulen weitergegeben. Martin Schneppe hat die Geräte mit Schul-relevanter Software z.B. für E-Mail, Videounterricht und Texterstellung versehen und bei der Übergabe für jedes Kind persönlich eingerichtet.


20200702 Laptops03r

Allerdings zeigte sich, dass viele der jungen Laptop-Nutzer noch keine Erfahrungen im Umgang mit Rechnern und Programmen haben. Zu Beginn der Sommerferien haben Jürgen Raspel und Max Michalski es sich zur Aufgabe gemacht, diese Kinder und Jugendlichen zu schulen und auch später zu coachen, damit sie die Laptops sinnvoll für das „Fernlernen“ nutzen können.


Allen ehrenamtlichen Helfern der Laptop-Aktion ein herzliches Dankeschön!

Online Vortragsreihe

 

20200909_Berufe_Online

 

Die Allianz Bildung & Lernen e.V. führt erstmalig eine digitale Informationsreihe durch, an der Sie zusammen mit Ihrem Kind bequem von zu Hause aus online teilnehmen können.

Wer ist alles online dabei?
• MitarbeiterInnen der Allianz Bildung & Lernen e.V.
• IHK zu Düsseldorf, HWK - Düsseldorf, Agentur für Arbeit - Mettmann, Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg - Ratingen
• Ausbilder aus der Industrie, dem Gesundheitswesen, der Dienstleistung

Unser Programm - jeweils 18:30-19:30 Uhr:
Mittwoch, 09. September: Optionen nach Klasse 10 & Berufsfeld Industrie & Gewerbe
Mittwoch, 16. September: Duale Ausbildung & Berufsfeld Handwerk
Mittwoch, 23. September: Fortsetzung der Schullaufbahn & Berufsfeld Gesundheitswesen
Mittwoch, 30. September: Rund um die Bewerbung & JOBfit-Angebote der ABL

Wie die Veranstaltung abläuft?
• Video Vorträge über die Plattform ZOOM
• Möglichkeit im Live-Chat Fragen zu stellen, KEINE Ton- und Bildaufnahmen der Teilnehmer
• Auf dem Smartphone muss die kostenlose ZOOM APP installiert sein
• Über den Laptop/PC kann Zoom direkt im Browser gestartet werden
• Natürlich alles kostenfrei!
• Einmalige Anmeldung für alle 4 Online-Infos über diesen Registrierungslink (bitte hier klicken).
• Ein Link für alle Vorträge in ZOOM wird dann zurückgesendet
• Weitere Hilfe unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registrierung hier möglich!

20200206_IMG_0197_red

Schülerinnen und Schüler der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung des Adam-Josef-Cüppers- Berufskolleg übernehmen ehrenamtliche Bildungspatenschaften für Grundschulkinder für ein Jahr. Wenn Jugendliche eine Bildungspatenschaft für ein Grundschulkind übernehmen, ist das ein großartiger Einsatz, der beiden viel bringt. Die Jugendlichen strukturieren ihre Zeit, trainieren ihre Kompetenzen und schulen ihre Selbstreflexion. Die Grundschulkinder bauen Defizite ab und festigen das Fundament, auf das ihr Lernen sich weiter aufbaut. Die jugendlichen Bildungspaten sind auch etwas wie große Schwestern und Brüder, die Vorbild sind und mit denen man auch Spaß haben kann.

Julia Nowak, Fabian Kiem, Linus Schubert und Sidar Yilmaz haben ihre Patenkinder ein Jahr lang regelmäßig in der Grundschule getroffen. Ihre Erfahrung bringen sie so auf den Punkt: „Die Patenschaft hat uns offener, selbstbewusster und reifer gemacht. Es ist schön zu sehen, dass sich die Kinder auf unser Kommen freuen und es wertschätzen. Uns selbst hat es auch Spaß gemacht. Es war eine gute Erfahrung.“ 20200206 IMG 0203 red

Der Engagement-Nachweis des Landes NRW, der ihnen von Maymol Devasia-Demming überreicht wurde, belegt ihren ehrenamtlichen Einsatz. Heidi Abbenhaus (Schulleiterin), Antje Bohnen (Abteilungsleiterin) und Maymol Devasia-Demming danken den alten Schüler-Bildungspaten für das Engagement und heißen die neuen Schüler-Bildungspaten willkommen.

Neben den Schüler-Bildungspaten sind zur Zeit etwa 25 ehrenamtliche Bildungspaten überwiegend in der Martin-Luther-King-Gesamtschule im Einsatz. Für zahlreiche Anfragen sucht die Allianz Bildung & Lernen dringend weitere ehrenamtliche Bildungspaten, die sich wöchentlich mit den Kindern und Jugendlichen in der Schule treffen. Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei Maymol Devasia-Demming, Tel.: 02102 4402210 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!