Sommerfest 2018

20180626 Sommerfest01red

Das diesjährige Sommerfest der Allianz Bildung & Lernen fand wieder im Gartenparadies von Klaus Mönch in der Kleingartenanlage Tiefenbroich statt. Auch wegen des besonders guten Wetters war der Abend ein voller Erfolg. Bildungspaten, JOBcoaches, Familien, Lehrer, Firmenvertreter und Freunde des Vereins haben in lockerer Atmosphäre zusammengefunden. Es wurde viel erzählt und gelacht, auf das endende Schuljahr zurückgeblickt und der Sommerpause entgegengesehen.

 

20180626 Sommerfest02redFür die Kinder war das Stockbrot backen über der offenen Feuerstelle wohl der Höhepunkt des Abends. Dafür konnten die Erwachsenen sich an selbstkomponierter Musik mit Akkordeon und Saxophon erfreuen. 

 

 

 

 

20180626 Sommerfest03red

 

 

 20180626 Sommerfest04red

 

Einladung zum 1. Markt der Möglichkeiten: Gesundheitsfachberufe

20180913 Markt der Moglichkeiten Plakat

 

Die Allianz Bildung & Lernen e.V. lädt ein zum

1. MARKT DER MÖGLICHKEITEN

Gesundheitsfachberufe

am Donnerstag, den 13. September 2018, (14.00 - 16.30 Uhr)

im Freizeithaus West am Berliner Platz, 40880 Ratingen

Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wenn Jugendliche an Berufe im Gesundheitswesen denken, fällt ihnen meist nur die Kranken- und Altenpflege ein. Mit diesem MARKT DER MÖGLICHKEITEN möchten wir Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulformen und Altersstufen über das breite Spektrum der sehr unterschiedlichen Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen informieren und Einblicke verschaffen.

Interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Eltern haben Gelegenheit von Praktikern viel über Berufsbilder, Einstiegsvoraussetzungen und Entwicklungsmöglichkeiten zu erfahren. Gleichzeitig können erste Kontakte für Schülerbetriebspraktika, Schnuppertage, Praktika im Rahmen der FOS oder auch das FSJ geknüpft werden.

Folgende Berufsfelder werden vertreten sein:

  • Kranken- und Altenpflege
  • Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie
  • medizintechnische Berufe wie Orthopädietechnik, Zahntechnik, Augenoptik und Akustik
  • pharmazeutische Berufe
  • Medizinische Fachangestellte
  • Hebammen, Diätassistent, Podologen
  • Sozialassistenten, Kinder- und Familienpflege, Erzieher
  • ....

Die Jugendlichen können an 20 Stationen berufstypischen Übungen bzw. Arbeitsproben durchführen. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Tätigkeiten eines Berufs dadurch „greifbar“ kennen. Vertreten sind neben Kliniken und Praxen, Unternehmen und Fachschulen.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

HERZLICHE EINLADUNG!

Herzliche Grüße

Maymol Devasia-Demming

Geschäftsführerin

 

Gelungener Eltern-Informationsabend zum Thema Chancen der dualen Ausbildung

 

20180322_Elterninfo01

Über 100 Eltern und Schüler nahmen an der Informationsveranstaltung teil, die die Allianz Bildung & Lernen in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf und der Handwerkskammer Düsseldorf am 22. März angeboten hat. Frau Monika Breuer, Ausbildungsberaterin bei der Industrie- und Handelskammer, und Herr Rainer Weißmann, Ausbildungsberater bei der Handwerkskammer, haben die Chancen und Karrieremöglichkeiten der dualen Ausbildung aufgezeigt und ermutigt diesen Weg zu gehen. In ihren Ausführungen wurde deutlich, dass die duale Ausbildung für viele Schüler ein guter Weg in die Berufswelt ist.20180322_Elterninfo02

Besonders in einer Zeit, in der mehr als die Hälfte eines Geburtsjahrganges das Abitur macht und ein Studium beginnt, ist es für Eltern wichtig zu wissen, welche Möglichkeiten es für ihre Kinder gibt sich nach einer Ausbildung, zum Teil berufsbegleitend, weiterzubilden. Die Weiterbildung zum Fachwirt oder Meister entspricht einem Bachelorabschluss und die geprüften Betriebswirte und strategischen Professionals entsprechen dem Abschluss eines Masters.

20180322_Elterninfo03Die hohe Zahl der Ausbildungs- und Studienabbrecher macht deutlich, dass im Vorfeld der Entscheidung wie es nach der Klasse 10 weitergehen kann, die Neigung, die Fähigkeiten und der Lerntypus des Schülers in den Blickpunkt rücken. Gleichzeitig ist es wichtig, dass die Schüler sich mit den Berufsbildern beschäftigen, um konkrete Vorstellungen zu entwickeln.

Im Anschluss an den Vortrag der Ausbildungsberater stellte Frau Richter-Rose die verschiedenen Angebote der Allianz Bildung & Lernen dar.

Eltern und Schüler hatten danach die Gelegenheit sich persönlich zu informieren oder Fragen zu stellen.

 

Die wichtigsten Informationen sind in der beigefügten Präsentation zusammengefasst:

 

 

Schüler machen Dumeklemmer

20180316-moellmann02

20180316-moellmann01

Schülerinnen und Schüler der Martin-Luther-King-Gesamtschule hatten die Gelegenheit, in der Metzgerei Möllmann einen Blick in die Produktion zu werfen. Herr Kessler und sein Geselle führten die Schülergruppe nicht nur in die Grundregeln der Hygiene und der Wurstproduktion ein, sondern erzählten ihnen auch die Legende des heiligen Suitbertus, dem die Ratinger den Daumen im Stadttor eingeklemmt haben. Dass mit Hilfe von Daumenschrauben im Mittelalter in Ratingen Geständnisse und Geheimnisse "erfoltert" wurden, liefert eine weitere Erklärung, dass Ratinger Dumeklemmer genannt werden. Und so kam eine ausgezeichnete Wurstspezialität der Metzgerei Möllmann zu ihrem Namen.

Die Schülerinnen und Schüler durften aber nicht nur schauen, sondern sich selbst an der Wurstproduktion versuchen. Der Rezeptur entsprechend muss das Fleisch gewogen, bearbeitet und gewürzt werden. Die wohl schwierigste Aufgabe war, diese Fleischmasse, das sogenannte Brät mit einer Maschine in den Saitling zu füllen und die Würstchen abzudrehen. Was im ersten Augenblick etwas Überwindung gekostet hat, ging dann so leicht von der Hand, dass schnell echte Dumeklemmer für die Räucherkammer vorbereitet waren. Um den Arbeitsprozess zu vervollständigen, wurden auch noch fertige Dumeklemmer-Würstchen abgepackt, eingeschweißt und etikettiert.

Herr Kessler hat dann anschaulich über die Herkunft der Tiere, die verschiedenen Qualitäten in Abhängigkeit von Haltung und Produktionswegen berichtet. Die Schüler konnten zu Betrieb und Ausbildung im Fleischerhandwerk ihre Fragen stellen und sind mit neuen und praktischen Erfahrungen wieder in die Schule zurückgekehrt.

20180316-moellmann03Herzlichen Dank für diese Einblicke in den Betrieb!

Die Verteilung der Dumeklemmer-Würstchen am folgenden Tag in der Innenstadt musste leider wetterbedingt abgesagt werden.